Die Klassiker von morgen.

Designanlagen

Gepflegte Handwerkstradition Swiss made. Bei neuen oder bestehenden Gebäuden konzipieren wir unsere exklusiven Aufzüge in maximaler Abstimmung mit dem gewünschten Baustil, der Architektur und dem Designwunsch des Kunden. Oft sind auch Vorgaben des Denkmalschutzes einzuhalten Den Ausstattungswünschen sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Schachtgerüste als Glaskonstruktionen in verschiedenen Metallvarianten, mit Holz oder Leder verkleidete Aufzugselemente, erlesene Stoffe an der Wand und individuelle Beleuchtungselemente.

Glaslifte

Glas wirkt grosszügig und eignet sich vorzüglich, um einer Liftanlage mittels Helligkeit und Transparenz eine besondere, repräsentative Ambiance zu verleihen. An Orten, wo eine feste Schachtumwehrung wie ein Fremdkörper wirkt oder den Raum künstlich aufteilt, hilft eine Lösung mit Glas, die Offenheit des Raumes nicht zu verletzen. Glas nimmt Rücksicht auf schützenswerte architektonische Bauelemente und lässt diese optimal zum Ausdruck kommen. Für maximale Transparenz kann Glas auch statische Funktionen übernehmen. Dies sorgt für mehr Sicherheit in Einkaufszentren, Bahnhöfen oder Geschäfts- und Verwaltungsgebäuden.

17-07 Emch_Aufzug_7874 Fifa Museum_40
16-12 Emch_Aufzug_767 Kornhausstrasse 12, Bern_05

Lifte in und mit Holz

Holz in statischer Funktion ist lifttechnisch gesehen ein anspruchsvolles Material. Im Gegensatz zu Stahl und Beton ist Holz ein anisotroper Werkstoff, das heisst, die Elastizität ist richtungs- und ortsabhängig und um ein Vielfaches höher als bei Stahl und Beton. Zudem quillt und schwindet Holz bei Veränderungen in der Feuchtigkeit. Wir haben Lösungen für die problemlose Befestigung auch in Holzkonstruktionen.

Liftkabinen mit Holzauskleidungen schaffen Atmosphäre und Wärme. Furnierte Verkleidungen der Wand, der Decke und auch der Türen sind möglich. Und selbstverständlich bauen wir auch das Kabinentableau in mit holzbelegten Rufknöpfen komplett in Holz.

Rooftoplifte

Sie möchten Ihre Dachterrasse mit einem Lift erschliessen, bekommen aber für den dafür normalerweise notwendigen Dachaufbau keine Bewilligung? Wir haben verschiedene Lösungen realisiert und beraten Sie gerne auch in der Kommunikation mit den Behörden. Solche Anlagen sind nur über eine sorgfältige Risikoanalyse mit Einzelabnahme zu realisieren. Die Sicherheit bleibt natürlich auch hier oberstes Gebot und ist in jedem Fall gewährleistet.

Mask Group 73
7843_Abbatiale de Bellelay_36

Liftschächte

EMCH ist spezialisiert auf individualisierte Lösungen für komplette Lifte inklusive Liftschacht – Lösungen, die auf die Wünsche und Ansprüche ihrer Kundschaft und der Fahrgäste zugeschnitten sind, sowohl in technischer und ästhetischer Hinsicht. Alles aus einer Hand lautet unser Motto. Das spart nicht nur Kosten - es schafft die Voraussetzung für eine beeindruckende Transparenz und spektakuläre Effekte bei der Kombination verschiedener Materialien. Im Innen- wie auch im Aussenbereich. EMCH ist zertifiziert nach DIN EN 1090 für tragende Stahlbauteile.

«Vom Amthaus Bern zum Swisscom Businesspark in Ittigen – zwei Generationen Glaslifte: Im Jahr 1980 entwickelte unser Büro mit EMCH für das Amthaus Bern, an der markanten baulichen Schnittstellezwischen dem Alt- und dem Neubau, den Prototyp des allerersten Glaslifts in der Schweiz. Der Glaslift setzte dort für die vertikale Verbindung in der Anlage ein signifikantes Zeichen und erleichterte den Besuchern die Orientierung im Haus. Diese in all ihren Facetten gelungene Zusammenarbeit mit der Firma EMCH konnten wir 32 Jahre - eine ganze Generation - später mit Bernhard Emch bei den Glasliften im Swisscom Businesspark Ittigen weiterführen. Auch hier ging es wieder darum, der vertikalen Verbindung im zentralen Atrium des Gebäudes einen angemessenen Ausdruck zu verleihen und die Fahrt im Lift zu einem kleinen Erlebnis werden zu lassen. Diese erneute Zusammenarbeit hat zu einem grossartigen architektonischen und ästhetisch bis ins letzte Detail ausgereiften Ergebnis geführt. Wir sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit, vielleicht dereinst mit der nächsten Generation.» Peter Breil | Atelier 5 Architekten und Planer AG | Bern
«Bei EMCH hat man ein offenes Ohr für die Anliegen der Architekten. Hat das vielleicht damit zu tun, dass sich in der Emch-Crew Leute befinden, die selbst Architekten sind? Sie verstehen, dass gerade bei Umbauten und denkmalgeschützten Häusern die Schachtgeometrien häufig zwingend vorgegeben und fast immer äusserst knapp sind. Und trotzdem ist es EMCH noch immer gelungen, mit gescheiten Ideen ein Optimum herauszuholen und ganz nebenbei auch noch schöne Lifte zu bauen. Das Wort "unmöglich" habe ich in diesem Zusammenhang nie gehört.» Elisabeth Boesch | Martin & Elisabeth Boesch Architekten ETH SIA BSA | Zürich
«Der hängende, vollverglaste Lift in der Alkoholverwaltung Bern, ausschliesslich auf Zug beansprucht, stellte 1995 die aussergewöhnliche Innovationskraft der Ingenieure von EMCH unter Beweis. Technische und handwerkliche Meisterschaft verbinden sich zu einer zeitlosen ästhetischen Kraft. Als es darum ging, eine Verbindung zwischen der Kirchenfeldbrücke und dem Schwellenmätteli zu skizzieren, erfand das unter Architekten hochgeschätzte Berner Unternehmen einen – leider nicht ausgeführten – Bogenlift, der den halbkreisförmigen Bögen der Brücke folgte. Futuristisch und atemberaubend, der Zeit weit voraus.» Rolf Mühlethaler | Architekt BSA SIA | Bern
«Mich fasziniert die Arbeitsweise der Firma EMCH. Schon während der ersten Sitzungen machen sich die Beteiligten das Projekt zu eigen und setzen alles daran, die Vorstellungen und Ideen des Gegenübers zu verwirklichen. Bei EMCH gibt es kein No-Go; immer steht die gemeinsame Suche nach der besten Lösung im Vordergrund. Daran hat sich während meines Berufslebens nichts geändert – seit gut 25 Jahren profitiere ich in der Zusammenarbeit mit EMCH von der Begeisterung, der Professionalität und den reibungslosen Abläufen.» Martin Gsteiger | dipl. Archtekt HTL SIA | 3B Architekten AG | Bern
«EMCH passt zu mir. Die Fachleute sind wie ich daran interessiert, für jedes Projekteine spezifische, originäre Lösung zu entwickeln und nicht einfachheitshalber frühere Ausfertigungen zu kopieren. Für EMCH und mich gibt es jeden Lift nur ein einziges Mal. Diese Offenheit gegenüber Neuem, diese Freude an Innovationen und diese Bereitschaft, Versuche zu wagen, überzeugen mich. Gemeinsam gelingen Produkte, die den technischen Anforderungen eines Baus genügen und mit meiner Architektursprache harmonieren.» Tilla Theus | Architektin ETH/SIA/BSA | Zürich
«Als innovativer Architekt bin ich auf kompetente Spezialisten angewiesen.Die Zusammenarbeit mit EMCH ist immer hervorragend. Neue, unkonventionelleIdeen werden aufgenommen und mit grossem Fachwissen konstruktiv weiterentwickelt und umgesetzt.Sowohl in der Projektierung als auch in der Realisierung ist EMCH für mich einwichtiger Projektpartner.» Andreas Ramseier | Ramseier & Associates Ltd. | Zürich
«Das Besondere ist bei uns alltäglich, denn wir haben uns auf Liftanlagen mit aussergewöhnlichen Anforderungen spezialisiert.»
Einen Lift zu montieren, ist wie ein anspruchsvolles Puzzle. Einmal, in Oetwil am See bei Zürich, war mein Auftrag, einen runden Glaslift einzubauen. Ich bekam eine Kiste mit Material. Der Bauleiter fragte mich, was das sei. «Das isch dr Lift.» Der glaubte das nicht, aber ich begann, das Ganze Schritt für Schritt zusammenzubauen. Er staunte. Fritz Wittwer (seit 1989 Monteur)

Planung
& Technik

EMCH bietet seinen Kunden verschiedene Eigenentwicklungen. Von der kompletten Lift-Baugruppe bis zu verschiedenen Komponenten haben wir in den vergangenen Jahrzehnten eine ansehnliche Bibliothek an Lösungen aufgebaut. Dabei gehören massgeschneiderte Aufzugskabinen in passendem Schachtgerüst, mit individueller Kabinenausstattung zum Grundrepertoire. Selbst entwickelte Aufzugstürantriebe mit unten oder oben liegendem Antrieb oder Schachttüren mit in Anlehnung an RC3 entwickelte Verriegelungen zur Erhöhung der Einbruchssicherheit sind die Exklusivitäten.

Bild-4@2x

Referenzen

Alle Referenzen

Ansprechpersonen

Daniel
Steiger

Bereichsleiter Verkauf
Dipl. Architekt ETH

Yannick
Gouttefarde

Verantwortlicher französischsprachiges Verkaufsgebiet
Dipl. Ing. ENSAM Paris

Beat
Fuss

Kundenberater Neuanlagen Deutsches Sprachgebiet
Eidg. dipl. Verkaufsberater

Alle Ansprechspartner

EMCH Magazin

Bärn produziert

Bernhard Emch, Geschäftsleiter der EMCH Aufzüge AG, ist überzeugt,

dass der Erfolg der Schweizer...

Mehr
Städtebau-Stammtisch

Hochparterre Wettbewerbe hat eine grosse Umfrage durchgeführt, an der 279 Architekturbüros...

Mehr
2. EMCH Pokernight, Oktober 2021

Am 20. Oktober 2021 fand die zweite Poker Night in den Fabrikationshallen der EMCH Aufzüge AG...

Mehr
Tilla Theus und der Lift

Tilla Theus ist erfolgreiche Architektin, die sich spätestens 1995 mit der Eröffnung des Hotel...

Mehr
Ein Lift für Bellelay

Der Probst von Moutier-GrandvalI, Siginand, errichtete im Mittelalter die Abtei «belle Laie», die...

Mehr
1. EMCH Pokernight im 2019

Am 19. September 2019 fand die erste Poker Night in den Fabrikationshallen der EMCH Aufzüge AG...

Mehr
Über Normen im Liftbau

Für Passagiere ist der Lift das sicherste aller Fahrzeuge — dies rührt nicht zuletzt von der...

Mehr
Alle